Hearthstone Lexikon

Da in Hearthstone viele Begriffe verwendet werden, die neuen Spielern unbekannt sein dürften, pflege ich auf dieser Seite ein kleines Lexikon. Viele Begriffe sind in Englisch gehalten, da die meisten bekannten Streamer in Englisch spielen, und auch viele der grundlegenden Begriffe sich aus dem Englischen heraus entwickelt haben.

AoE

Area of Effect. Bezeichnet Zerstörungszauber, die Auswirkungen auf mehr als eine Karte haben. AoE-Zauber sind beispielsweise wichtig, um aggressiv spielende Decks, die viele Diener auf dem Board haben, zu verlangsamen oder gar zu stoppen. Der [Flammenstoß] ist ein AoE-Zauber, [Feuerball] greift nur ein Ziel an, ist also kein AoE-Zauber.

Board

Das Spielfeld, auf dem die Karten platziert werden.

Board Clear

Bezeichnet eine Aktion, bei der die gegnerischen Diener abgeräumt werden. Dies kann entweder durch einen AoE-Zauber geschehen, aber auch durch das Abtauschen der eigenen mit den gegnerischen Karten.

Board-Kontrolle

Wenn ein Spieler das Spielbrett mit seinen Dienern dominiert, dann hat er die Board-Kontrolle. Normalerweise hat der eine Spieler einen oder mehrer Diener auf dem Board und der gegnerische Spieler keine. Dies erlaubt es dem Spieler mit der Board-Kontrolle, weitere Kombinationen zu spielen und dem Gegner Schaden zuzufügen. Die Board-Kontrolle stellt ein zentral wichtiges Konzept für Hearthstone dar.

Cantrip

Als Cantrip-Karten werden Karten bezeichnet, die sich selbst beim Herausspielen ersetzen. Beispielsweise ist der [Ingenieurslehring] eine Cantrip-Karte. Decks, die stark auf diesem Effekt aufbauen, werden dementsprechend Cantrip-Decks genannt.

Charge

Mit Charge werden Dienerkarten bezeichnet, die direkt attackieren können, nachdem sie auf das Board gelegt wurden, wie beispielsweise der legendäre [Grommash Höllschrei].

Coining/Coinen

Der Einsatz von [Die Münze], also der Karte, welche der Spieler bekommt, der als zweites dran ist.

Combo

Als Combo bezeichnet man einen Effekt bzw. eine Aktion, die ausgeführt wird, wenn 2 oder mehr Karten miteinander kombiniert. Vor allem bei der Heldenklasse Schurke gibt es viele Karten mit Combo-Effekten, wie zum Beispiel der [SI:7-Agent], der, wenn er als zweite Karte ausgespielt wird, zusätzlich zwei Schadenspunkte verteilt.

Constructed

Im Gegensatz zum Arena-Modus spielt man in den anderen Spielmodi entweder mit den Standard-Kartendecks, die im Spiel bereits angelegt sind oder mit eigenen Decks, die man aus seiner eigenen Kartensammlung zusammengestellt hat, das heißt man konstruiert ein Kartendeck.

Diener

Ein Diener bzw. Drop ist im Gegensatz zu Zaubern, Waffen oder Heldenfähigkeiten eine Figurenkarte die ausgespielt werden kann.

Draft/draften

Im Arena-Modus werden dem Spieler insgesamt 90 Karten präsentiert. Diese werden in Dreiergruppen angezeigt, von denen sich der Spieler jeweils eine Karte auswählen muß, bis er sein Deck mit 30 Karten zusammengestellt hat. Dieser Vorgang wird draften genannt.

Drop/droppen

Anderes Wort für Diener. Mit einem 3-Drop werden im Spiel dann beispielsweise Diener mit den Kartenwerten 3/3 bezeichnet.

Early Game

Als Early Game bezeichnet man die ersten 1-4 Spielzüge, welche meistens schon die Basis für den späteren Spielverlauf legen. Passieren hier Fehler und verliert das Spiel Tempo, dann ist es oft schwierig, dieses später wieder aufzuholen.

GvG

Abkürzung für „Goblins versus Gnomes“, auf Deutsch „Goblins gegen Gnome“, eine Kartenerweiterung für Hearthstone.

 

Held

In Hearthstone gibt es 9 verschiedene Heldenklassen, mit jeweils einem eigenen Set von Basiskarten und individuellen Heldenfähigkeiten. Mehr zu den einzelnen Helden später.

Kappa

Internet Slang aus dem Twitch-Chat. Kappa am Ende eines Satzes ist ein Ironiezeichen, bzw. der Autor meint das Gegenteil von dem, was er geschrieben hat.

 

Keepo

Siehe oben bei Kappa. Keepo bedeutet das selbe, das dazugehörige Emote ist die Dota2-Version von Kappa.

Kartenvorteil/Card Advantage

Bezeichnet die prinzipielle Situation, dass ein Spieler aufgrund seiner Karten auf der Hand und auf dem Board seine Karten effizienter spielen kann. Also bezeichnet der Kartenvorteil nicht die Karten an sich, sondern die gesamte Spielsituation. Meist besteht ein Kartenvorteil dann, wenn ein Spieler mehr Karten als der andere Spieler auf der Hand hat und dementsprechend besser Synergien und Combos nutzen kann.

Lethal

Bezeichnet eine Spielsituation, bei der ein Spieler Diener auf der Hand bzw. auf dem Brett hat, um dem gegnerischen Spieler den „Todesstoß“ zu versetzen und das Spiel zu beenden.

Late Game

Als Late Game wird üblicherweise der Teil des Spieles bezeichnet, der nach dem 9. oder 10. Spielzug stattfindet.

Manakurve

Die Manakurve kann in der Kartensammlung angeschaut werden. Sie gibt einen Überblick darüber, wie sich die Kartenkosten auf das gesamte Kartendeck verteilen.

Meta/Metagame

Die in Hearthstone gespielten Kartendecks ändern sich ständig. Ein Deck, welches heute noch sehr gut funktioniert, kann morgen schon nicht mehr gut laufen, da sich viele Spieler mit den entsprechenden Konterkarten darauf eingestellt haben. Ein Beispiel dafür ist [Dr. Bumm]. Diese Karte wurde wegen ihrer Stärke so beliebt, dass inzwischen zur Abwehr viele Spieler den [Großwildjäger] in ihr Deck aufgenommen haben.

Mid-Game

Als Mid-Game wird der Teil des Spieles zwischen dem 4. und 9. Zug bezeichnet.

Millen/Mill Deck

Als Mill-Deck bzw. Millen wird ein Deck bezeichnet, das darauf ausgelegt ist, den Gegner dazu zu zwingen möglichst viele Karten auszuspielen. Dadurch hat er im späteren Spiel wenig bis keine Optionen mehr und bekommt Schaden durch den Fatigue-Modus (siehe dort). Bekannte Decks, welche diese Mechanik einsetzen sind der Mill-Druid und der Fatigue-Mage. Der Name Mill leitet sich aus dem Spiel „Magic: The Gathering“ ab. Dort gibt es eine Karte „Mühlstein“, welche einen entsprechenden Effekt auslöst.

Minion

siehe Diener

MMR

MMR ist die Abkürzung von Match Making Ranking, also die Spielmechanik, nachdem einem Spieler ein anderer Spieler beim gewerteten Spiel zugeteilt wird. Im Prinzip ist das also so etwas wie das ELO-Ranking beim Schach. Die Kriterien des MMR sind von Blizzard nicht offengelegt und auch nirgendwo im Spiel einsehbar.

Mulligan

Am Beginn eines Spieles kann jeder Spieler die zuerst gezogenen Karten entweder teilweise oder vollständig ersetzen. Dieser Teil des Spieles ist strategisch wichtig, da je nach Gegner eine ungünstige Hand noch verbessert werden kann. Die Karten, die bei einem Mulligan aussortiert werden, kommen nicht in die Auswahl für die Ersatzkarten. Nach Beendigung des Mulligans werden die aussortierten Karten zurück in das Kartendeck gelegt und dieses noch einmal durchgemischt. Die Herkunft des Begriffes ist nicht geklärt, er wird aber bei vielen Spielen verwendet. Beim Golfen bezeichnet Mulligan die straflose Wiederholung eines Schlages.

OTK/One Turn Kill

Beschreibt die Situation, wenn ein Spieler eine Kartenkombination auf der Hand hat um das Spiel in einem Zug zu beenden. Im Gegensatz zu Lethal liegt aber bei einer OTK-Situation am Anfang des Zuges keine Karte des Spielers auf dem Spielfeld, sondern das geschickte Auslegen von Combos ermöglicht dem Spieler den OTK.

Ping

Eine Spielaktion, bei der einem Gegner bzw. einer gegnerischen Karte ein Schadenspunkt zugefügt wird, beispielsweise mit der Heldenfähigkeit des Zauberers oder mit der Karte [Tückische Klinge].

Ramp

Spielvariante, bei der ein Spieler versucht, seiner Spielfigur möglichst schnell Manakristalle hinzuzufügen, um möglichst große Diener auf das Feld legen zu können, d.h. die Ressourcen eines Spielers steigen schnell an. Dabei werden Karten verwendet, wie zum Beispiel [Anregen] oder [Die Münze], welche einen einmaligen Effekt haben, oder [Wildwuchs] beziehungsweise [Pflege], welche einen permanenten Effekt haben. Die Spielklasse Druide ist für solche Decks durch ihre Karten prädestiniert.

RNG

Abkürzung für Random Number Generator, also Zufallszahlengenerator. Dies steht in Hearthstone für Situationen, bei denen per Zufall entschieden wird. Beispiele dafür sind die Ziele des [Messerjongleur] oder der [Ogerschläger].

Rush/Rush Deck

Ein Kartendeck, welches darauf ausgelegt ist, den gegnerischen Spieler möglichst schnell zu überrennen. Beliebte Decks aus diesem Genre sind beispielsweise Zoo oder Face Hunter.

Synergien

Im Gegensatz zu Combos (siehe ebenda) sind Synergien Karten, die zusammen mehr wert sind als die Karten für sich gesehen. Beispielsweise ist die Kombination von [Grommash Höllschrei] zusammen mit [Fieser Zuchtmeister] eine ideale Kartensynergie, die gerne, wenn möglich, zum Abschluß einer Partie genutzt wird.

TGT

Abkürzung für „The Grand Tournament“, also auf Deutsch „Das große Turnier“, eine Kartenerweiterung von Hearthstone.

Token

Mit Token bezeichnet man Diener, die erst durch das Ausspielen einer Karte erzeugt werden, also beispielsweise durch [Lasst die Hunde los!] oder [Wichtelexplosion].

Top Deck

Top Decken kann mehrere Bedeutungen haben. Eigentlich heißt Top Deck eine Karte vom Stapel zu ziehen. Im schlechtesten Falle beschreibt es eine Situation, in der ein Spieler keine Karten mehr auf der Hand hat und im Spiel auf die Karte angewiesen ist, die er vom Stapel zieht. Der Spieler hat also keine Auswahl und ist auf das angewiesen, was ihm der Zufall beschert. Top Deck kann aber auch eine Situation bedeuten, in der ein Spieler genau die Karte zieht, die braucht, beispielsweise einen [Feuerball].

Traden/trading

Als Traden bezeichnet man den Abtausch von Karten. Nach Möglichkeit sollte ein Spieler versuchen, möglichst vorteilhaft für sich zu tauschen, also beispielsweise zu versuchen, mit kleineren, billigeren Dienern möglichst große Diener vom Feld zu räumen. Beispielsweise wäre das Abräumen eines [Magmawüter] mit Hilfe eines [Steinhauereber] ein guter Trade. Ein 1/1 Diener der nur 1 Mana kostet, räumt einen 5/1 Diener für 3 Mana vom Feld. Nicht, dass ich jemals einen [Magmawüter] in einem Spiel gesehen hätte.

Twitch

Streaming-Plattform mit Chat-Funktion, die zu Amazon gehört. Viele Pro-Gamer streamen Hearthstone auf Twitch.

Vanilla/Vanilla Test

Ein Kriterium zum Bewerten einer Karte. Dabei wird die Kartenbeschreibung ausgeblendet und nur die reinen Kartenwerte betrachtet (Angriff, Leben und Manakosten. Die Karten, welche ein gutes Verhältnis dieser Werte schon rein ohne Spezialeffekte bieten, bestehen demnach den Vanilla-Test. Für die derzeitigen Karten sieht der Vanilla-Test dann folgendermaßen aus:

  • 1 Mana: 1/2 oder 1/1
  • 2 Mana: 3/2 oder 2/3
  • 3 Mana: 3/3 oder 3/3+x
  • 4 Mana: 4/4 oder 4/4+x
  • 5 Mana: 5/5 oder 5/5+x

und so weiter. Trump, ein sehr bekannter Hearthstone-Spieler hat den Vanilla-Test entwickelt, um neuen Spielern ein Kriterium in die Hand zu geben, mit dem sie unter anderem Karten für die Arena beurteilen können.

Wipe/Board Wipe

Spielaktion die, meist durch einen AoE (siehe dort), sämtliche gegnerischen Karten auf einmal vom Board räumt. Wird beispielsweise gerne mal im Zug 7 mit dem [Flammenstoß] des Zauberers beobachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*